Donnerstag, 27. Dezember 2012

Freunde, die mich 2012 schwer beeindruckt haben!


Lasst gut sein, dieses Jahr möchte ich angesichts der Tatsache, dass ich mich in Therapie befinde die nächsten 12 Monate,  weder einen Abriss der Ereignisse liefern, meine Erfolge abfeiern, noch sonstwie den Fokus auf mich lenken, obwohl ich sehr aktiv war. Ich möchte ein paar Leuten hiermit die Ehre erweisen, denn sie sind es, die mich dieses Jahr beeindruckt, inspiriert und beeinflusst (gerettet?) haben. Die Liste ist nicht vollständig (einige können, wollen und dürfen hier nicht stattfinden), sie ist allerdings sehr persönlich. In einer Rangfolge ist sie nicht, sie wurde über Tage hin ergänzt und umgeschrieben. Ich habe versucht, die Worte kurz zu halten und vielleicht auch ein wenig Spielraum für eigene Gedanken zum gegenseitigen Wechselwirken zu lassen. Ohne weitere Einleitung möchte ich somit den Fokus auf die Erwähnten richten, ihr seid meine Helden in einem Jahr.

2 Piraten, die in der Welt keinen Platz haben, sondern ihren eigenen Platz erfinden, eigene Regeln aufstellen und Abenteuer mit mir erleben, die nie wieder jemand erleben können wird ohne sich auf uns berufen zu müssen-. Volkshelden eines Landes, das wir selber erfunden haben. 

Wenn Schönheit auf Talent trifft, Intelligenz auf Verschrobenheit und jemand seine Visionen in solch athemberaubendem Tempo umsetzt, bleibt mir nur noch das Staunen. Vom tiefen Tal in die weite Welt, Sternenbürgerin und Weltensegler und doch immer wider spontan spätnachts aufegtaucht für einen Schwatz. Das wahren sich nicht viele flüchtige Bekannte!

Diese 2 Spassvögel haben das Unding vollbracht, mich tagtäglich wieder vor den Fernseher zu setzen, nur um eine Halbe Stunde meinem emotionsgewaltigen Alltag entfliehen zu können. Dank ihnen ist ihr eigenes Medium ein Star und ich hoffe sie finden in der Zukunft den Weg, ihr Talent mit sich im Einklang optimal zu nutzen!

Mein kleiner Bruder, der mir letzten Frühling noch sein Seelenleid und seine Angst klagte, was wir mit juveniler Musik versucht haben zu vergessen. Danach hat er sich mit einem unfassbaren Fokus an sein Meisterwerk gemacht, es vollendet und das wohl schönste Zugeständnis seiner Zeit an genau diese Träume und Ängste auf Tonträger gebannt. Die Jugend hat ihre Stimme!

Ein sympathischer Heisssporn, der nicht davor zurückschreckt hinter feindlichen Linien lautstark Mütter und Götter zu beleidigen für seine Heimat, auch wenn er umgeben ist von Millionen anders Gläubigen. Hat dann auch noch im Auge des Fürsten ein entscheidendes Jahrhunderttor gegen die Nationalmannschaft von Monaco geschossen und sich somit in die Ahnengalerie des FA Raetia.

Kam aus dem nichts, übernahm (m)eine Zeitungskolumne, ass mit mir einmal zu Mittag, kam einmal vorbei zum Bier und hat in dieser Zeit und durch ihre Schreibe erreicht, dass ich väterlichen Stolz empfinde. Stolz, jemals Einfluss auf so eine talentierte und besondere Person gehabt zu haben mit dem geschriebenen Wort. Auch wenn ich jetzt die un-googlebar-keit versaut habe, schon wieder.

Ich habe dieses Jahr mit jedem dieser beiden Übertalente genau 2 Tage verbracht und auch definitiv den Anschluss an unsere Freundschaft verpasst durch meinen Rückzug. Dennoch war es tief inspirierend aus der Ferne zu sehen, wie diese beiden langjährigen Begleiter sich neu erfunden haben und mit einer echten neuen Sicherheit und Zufriedenheit an ihrem Werk arbeiten.

Kristina Herz
Meine Cousine. Hatte das Herz in jungen Jahren ihre Heimat zu verlassen, sich ausgerechnet in die kalte Schweiz abzusetzen. Ich habe mit distanzierter Bewunderung beobachtet, wie sie Schritt für Schritt die akademische Leiter hochklettert, nie vergisst am Familienleben teilzunehmen und ihr Privatleben trotzdem wie ein grosses Highschool Musical lebt, das irgendwie stets kurz vor dem Happy-End einblendet. Ich habe nichts als grösste Bewunderung, auch wenn ich zu oft fehle um dabei zu sein. Ein Vorbild. Weiss alles über Fische. Das erklärt einiges.

Der König vom Taminatal, über den ich im Rahmen eines Fests mit Holzfällern Heldenlieder sang und fast zu Tode erdrückt wurde von diesen, weil sie so stolz waren, dass er mit dem Jahrhunderttor den ersten Sie unserer Nationalmannschaft sicherte. Ganz nebenbei eröffnet dieser tolle Mensch auch noch Schulen in Gambia.

Eine junge wunderschöne Frau, die Pilotin werden wird. Gnade Gott dem Co-Piloten er möge die Augen auf den Instrumenten halten. Wenn bei jemandem der Traum niemals in Frage stehen wird, dann hier!

Legende. Vor Jahren kennengelernt als HipHop Bekanntschaft auf Umwegen, Kontakt erhalten. Er hat das unmögliche erreicht, als wäre es das natürlichste der Welt: Als Spartenmusiker auf permanenter Welttournee, immer fröhlich, stürmt alle Charts des Genres und meldet sich mal aus Ibiza, mal aus Chile und mal aus Möhlin und vergisst es tatsächlich nie, mir das Gefühl zu geben, ich sei der Star in unserer Freundschaft. Absurd aber so bezeichnend sympathisch!

Haben mich an der Hand genommen und mit ihrem Fokus, Willen und Kontokorrent gezeigt, das alles immer geht, wenn man es nur macht. Die grosse Lehre besagt zudem, dass es nicht wichtig ist, sich selber in den Vordergrund zu stellen, wenn der Sache gedient ist. Und das weiss ich nur wegen ihnen, ohne dass sie es je ausgesprochen hätten. Plus die Feedbackregel: Immer zuerst etwas Positives sagen!

Nicht viele können sich auf die Mappe schreiben, eine perfekte Buchhändlerin des Vertrauens zu haben, die 7 Tage nach einem Kaffeeklatsch mit einem Buch um die Ecke kommt, das entweder für weitere 7 Tage den Alltag vergessen lässt oder wie jüngst zum grossen Begleiter wird. Sie wusste von meinen Krisen, bevor ich sie hatte.

Nach all den Jahren als Musiker habe ich mit ihm endlich die Person getroffen, die tatsächlich „offen für alles“ ist, musikalisch. Wer mit mir im selben Jahr eine Dubstep Single, einen Skihütten Hit der Zukunft und einen inkognito Playback Auftritt an einem Schlagerfestival durchzieht, der kann alles! Ausserdem hat er die meistgehörten Pianoakkorde der Schweiz gespielt, auch wenn das kaum einer weiss ausser mir. Dieser Mann ist Musik.

Den mag ich. Den lese ich gern und dem höre ich gerne zu. Als er mir dann für unser Buch ein paar Stunden lang Fragen gestellt hat, habe ich erst erfasst, wie wichtig es ist, diese Geschichte zu erzählen, wie viele Dämonen in mir schlummern von denen die meisten gar nicht wissen, dass sie tatsächliche Hintergründe haben. Und mit Dämonen kennt er sich aus, der Mann der beim Stephen King klingelt!

Du bist gegangen und ich habe weder Fragen noch Antworten. Die Stunden mit dir waren ein offener Schlagabtausch mit der Welt und ab Sekunde Eins haben wir uns darauf geeinigt, dass es keine Logik in Nichts gibt und auch nicht geben kann. Vielleicht hast du dieses Rätsel plötzlich doch geknackt, ich bin immernoch dran. Man sieht sich, füll schonmal die Gläser!

Ihr kriegt einen Kollektivaward. Ihr habt es in den letzten Jahren für mich bewiesen: Es gibt einen Sinn in dieser ganzen Sache mit Heiraten und Kinder kriegen, mit zusammenziehen, mit Gruppenurlaub, mit Einladungen zum Nachtessen, mit Hundesonntagen, mit Auswandern, mit Rückkehren, mit Weltreisen usw...inklusiver aller Irrationalitäten und Rationalitäten. Wenn es da ist, ist es da. 

Ich kenne absolut niemanden, der eigentlich dasselbe wie ich tut, und doch so dermassen anders als ich ist. Vielleicht bewundere ich dich und dein Schaffen auch drum so dermassen - weil Narzisst der ich bin – ich mich drin erkenne, aber gleichzeitig neidlos anerkennen muss, dass du dich im ganzen Trubel und dem Druck nicht verlierst. Und abgesehen davon noch gut kleidest. Davor habe ich schon lange und werde ich immer grössten Respekt haben. Und wehe dir, ich halte nicht die Laudatio beim Kulturpreis!

Und für euch alle - und einige die ich nicht erwähnen durfte oder konnte oder wollte - habe ich ein kleines Video vorbereitet. Zum etwas älteren Song "Min Weg" meiner Band Bucher & Schmid, die wir leider dieses Jahr endgültig auf Eis legen mussten, habe ich aus einigen Aufnahmen der letzten Jahre ein privates Highlightreel gezimmert. Kein grosser Wurf, filmisch und im Schnitt, aber ehrlich und für euch!

Danke fürs 2012! Ich bin noch da. Und ich bin gewachsen.





Keine Kommentare:

Kommentar posten

sei gescheid...

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.